Search

Krebs - Die Heimat im Inneren


Am 20.06. um 23:44 wandert die Sonne in das Zeichen Krebs. Der Krebs ist das vierte Zeichen im Tierkreis und folgt auf das Zeichen Zwillinge. Wie du vermutlich schon weißt, sind sich direkt aufeinanderfolgende Zeichen ziemlich unähnlich und so verhält es sich auch mit Zwillingen und Krebsen. Doch auch sie sind untrennbar miteinander verbundene Teile des Ganzen.


Während der Zwilling die konkrete Form des vom Stier Geschaffenen in die Welt trägt, hat der Krebs die Aufgabe, diese zu verwurzeln und so (emotional) zu nähren, dass sie sich langsam und beständig entwickeln und reifen kann. Auf der Ebene der menschlichen Entwicklung geschieht das indem er beginnt, den eigenen Wesenskern zu erkunden, sich seiner selbst bewusst zu werden, und dieses Bewusstsein dann zur Reifung seiner Persönlichkeit verwendet.


Während die Energie des Zwillings luftig, leicht und beschwingt ist, bringt der Krebs im Wasserelement eine Energie zum Ausdruck, die sehr gefühlsbetont, sensibel und beeindruckbar ist.

Der archetypische Krebs ist meist ein großer Familienmensch, der es liebt, andere zu verwöhnen und sich in einem gemütlichen Zuhause mit seinen Lieben zutiefst geborgen fühlt. In einer positiven Verwirklichung zeichnet sich der Krebs durch eine stark romantische Veranlagung, hohe Empathie, soziales Bewusstsein und ein liebevolles, altruistisches Wesen aus. Er ist oft sehr kreativ, phantasievoll und schöpferisch und kann dabei durchaus großen Ehrgeiz entwickeln. Krebsbetonte Menschen möchten irgendwo ankommen können und sich dort ganz zuhause fühlen. Zugleich streben sie auch danach, anderen das Gefühl von Heimat und Geborgenheit zu geben. Das machen sie, indem sie intuitiv spüren, was die anderen gerade brauchen und nahezu alles dafür tun um ihnen diese Wünsche zu erfüllen.


Wird die Krebs-Energie in einer unbewussten und unerlösten Form gelebt, zeigen sich wie auch bei allen anderen Zeichen, spezielle Schattenaspekte. Beim Krebs können sich diese zum Beispiel darin äußern, dass er anderen Menschen unbedingt helfen will – und dies notfalls sehr aufdringlich und auch gegen ihren Willen tut. Der archetypische Krebs will emotional beeindrucken und beeinflussen und neigt dazu, dies durch Schmollen, Trotz und Beleidigtsein zu erreichen. Durch den großen Familienbezug neigen krebsbetonte Menschen dazu, sich außergewöhnlich stark um ihre Kernfamilie und besonders ihre Kinder zu sorgen und können diese geradezu beglucken. Oftmals schießen sie mit ihrer Fürsorglichkeit weit über’s Ziel hinaus.

Eine andere Zerrform wäre, dass diese Menschen immer Kind bleiben und sich sehr schwer damit tun, erwachsen zu werden und selbst Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen. Durch ihre Sensibilität und Beeindruckbarkeit können sie sich oft schwer von der Umwelt abgrenzen. Dadurch nehmen sie auch leicht die Stimmung von ihrer Umgebung an ohne sich dessen bewusst zu sein. Dies kann zu Launenhaftigkeit und Stimmungsschwankungen führen. Der Mond als Herrscher dieses Zeichens versinnbildlicht dies mit seinen Zyklen sehr gut und erklärt, warum krebsbetonte Menschen besonders stark auf verschiedenste Einflüsse reagieren.


Es ist zutiefst menschlich, Schattenanteile in sich zu tragen. Sie zu verurteilen ist nicht zielführend, denn sie dienen uns immer als Entwicklungshelfer. Wenn wir daran wachsen möchten, ist es gut, sich an den erlösten Formen der jeweiligen Qualität zu orientieren. Was braucht es, um die Schatten zu überwinden und die Energie auf das nächsthöhere Level zu bringen?


Um auf die positiven Aspekte des Krebszeichens zugreifen zu können, ist es sinnvoll, sich ein wenig näher mit dem Thema der Verantwortung zu beschäftigen. Folgende Fragen können dir im Umgang mit der Krebs-Thematik helfen und dein Bewusstsein diesbezüglich erweitern:

  • Wieviel Fürsorge gebe ich und wem gebe ich sie?

  • Wieviel Fürsorge benötige ich und wieviel beanspruche ich?

  • Wieviel Hilfe und Unterstützung kann ich von anderen annehmen?

  • Wieviel Verantwortung übernehme ich für mich und mein Leben?

  • Wo gebe ich Verantwortung ab?

  • Wieviel und welche Verantwortung übernehme ich von anderen? Was davon ist zu viel?

  • Wie sehr beeinflussen Launen und Stimmungslagen mein Leben? Wie bewusst bin ich mir dessen?

  • In welchen Bereichen ist es wichtig, volle Verantwortung zu übernehmen und erwachsen zu werden?


Die Krebs-Zeit ist eine Einladung an uns, uns diese Fragen zu stellen und ein Gefühl für das rechte Maß an Verantwortung zu bekommen. Jetzt ist auch eine wunderbare Gelegenheit, die eigenen Bedürfnisse zu ergründen und für sich selbst eine Heimat zu werden. Sie nicht mehr im Außen zu suchen, sondern im Inneren. Wenn du möchtest, kannst du jetzt auch sehr gut deinen Wohnraum nach deinen Wünschen gestalten, so dass du dich dort ganz zuhause fühlst.

Die Arbeit mit dem inneren Kind ist immer wundervoll - und in dieser Zeit ganz besonders. Jetzt kannst du noch leichteren Zugang finden und dadurch tiefe Heilungsprozesse in Gang setzen.

Wenn du dir die Zeit nimmst, dich mit diesen Themen auseinanderzusetzen, dann stärkst du damit dein Potenzial, dein Leben und deine Projekte auf einer tiefen Ebene zu nähren und wahrhaft zum Erblühen zu bringen.


Ich wünsche dir einen wundervollen Monat im Zeichen Krebs!



-

Wenn meine Beiträge dich inspirieren und unterstützen, freue ich mich, wenn du mich und meine Arbeit mit einem Beitrag unterstützen möchtest. Damit ich noch viele Beiträge für dich schreiben kann. :-)

Du kannst dies auf folgenden Wegen tun:

PayPal Konto: stefanie.angerer@gmail.com

oder auf Konto: IBAN: AT38 1420 0200 1270 9553; BIC: BAWAATWW