top of page
Search

Pluto in Wassermann



Am 23.03. ist es so weit: Pluto betritt das erste Mal nach rund 15 Jahren im Steinbock ein neues Zeichen – den innovativen und freigeistigen Wassermann.


Er bleibt zwar vorerst nur bis 11.06. im neuen Zeichen und wandert dann aufgrund seiner Rückläufigkeit bis Jänner 2024 wieder in den Steinbock zurück.*

Doch diese knapp drei Monate können uns schon einen kleinen, spannenden Einblick in die neue Zeit geben, die uns dann ab spätestens 2025 erwartet. So viel sei schon verraten: Es wird um Freiheit, Individualität, Gemeinschaft, Fortschritt, aber auch kollektiven Widerstand, Rebellion und radikale Veränderung gehen.


Pluto verweilt als langsamster Himmelskörper sehr lange in einem Zeichen. Aufgrund seiner elliptischen Umlaufbahn schwanken die Durchlaufzeiten jedoch ziemlich stark. Nach den ca. 15 Jahren im Steinbock wird er etwa 20 Jahre durch den Wassermann laufen.


Pluto prägt den Zeitgeist von Generationen


Durch diese lange Zeit hat die Zeichenstellung Plutos weniger persönlichen Bezug. Seine Wirkung prägt vielmehr den Zeitgeist ganzer Generationen. Pluto sorgt für nachhaltige kollektive Wandlungen und bringt oft Themen hervor, die uns viele Jahre lang begleiten. Viele Entwicklungen dieser Zeit werden wir vermutlich sogar erst im Laufe der Zeit richtig zuordnen und bewerten können.


Dort wo Pluto wirkt, haben wir es mit einer höheren Macht zu tun, die sich unserer persönlichen Kontrolle entzieht. Pluto fordert auf loszulassen, was längst nicht mehr richtig ist. Er verlangt Echtheit und konfrontiert uns so lange mit persönlichen und gesellschaftlichen Schatten bis wir sie transformiert haben.


Die nächsten 20 Jahre werden kollektiv also stark von Wassermann-Themen gekennzeichnet sein. Freiheit, Selbstbestimmung, Individualität werden enorm an Bedeutung gewinnen, doch es werden auf diesem Weg auch viele Hürden zu überwinden sein. Die plutonische Kraft erfordert eine maximal intensive Auseinandersetzung mit den Themen, die sie berührt. Erst dadurch wird die tiefgreifende Veränderung möglich, für die wir hier sind.


Welche Ereignisse sind zu erwarten?


Der letzte Durchlauf von Pluto durch den Wassermann (1777/78-1798) war geprägt von der Entstehung der Demokratie, dem Beginn des Maschinenzeitalters und nicht zu vergessen, der französischen Revolution mit dem Leitmotiv: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Außerdem wurde Uranus, der neue Herrscher des Wassermanns zu dieser Zeit entdeckt.

Damals gab es große zukunftsträchtige Entwicklungen, Fortschritte und Neuerungen, die die Wassermann-Qualität stark zum Ausdruck brachten.


Wie genau sich der Durchlauf diesmal gestalten wird, wird sich zeigen. Doch können wir davon ausgehen, dass unser gesellschaftliches Miteinander sich stark wandeln wird. Von neuen, gemeinschaftlichen Wohnformen über die Gemeinwohlökonomie und die Entwicklung alternativer Energien bis hin zu großen Veränderungen in der Kommunikations- und Informationstechnologie dürfen wir einiges erwarten. Die Digitalisierung wird enorm voranschreiten. Die Weiterentwicklung künstlicher Intelligenz wird uns in allen erdenklichen Bereichen sehr viel Erleichterung verschaffen, wenngleich es hier natürlich auch einiges an Gefahrenpotenzial gibt, um das wir uns kümmern müssen.


Damit einher geht eine signifikante Veränderung des Arbeitsmarktes, wie es sie vermutlich noch nie zuvor gegeben hat. Bürgerrechte werden stärker zum Thema werden. Das Bedingungslose Grundeinkommen oder ähnliche soziale Unterstützungsformen werden mit großer Wahrscheinlichkeit stärker thematisiert und in einigen Jahren vermutlich auch umgesetzt.


Die Herausforderungen Plutos


Pluto sorgt in den Bereichen des Wassermanns für massive Transformationsprozesse, die sehr häufig auch mit Krisen einhergehen. Er aktiviert kollektive Schattenthemen und bringt sie mit einer derartigen Deutlichkeit aufs Tapet, sodass wir sie nicht ignorieren können. Plutos Wandlungen haben kathartischen Charakter und verlangen uns oft alles ab. Kollektiv kann es dabei zu großen Widerständen, sozialen Unruhen, Rebellion oder gar Revolution kommen. Auch können sich neue Gesellschaftsgruppen bilden, die ihre Ideologien mit Vehemenz vertreten. Wie positiv oder negativ dies zum Ausdruck kommt, hängt dabei immer vom jeweiligen Bewusstseinsgrad ab.


Wichtig ist aber: Damit sich eine Gesellschaft oder ein Kollektiv verändern kann, braucht es diese starken Wandlungskräfte. Auch wenn dadurch oft sehr herausfordernde Prozesse ausgelöst werden.


Eine Sache, die wir schon in den letzten Jahren gespürt haben, vor allem mit Beginn der Luftepoche und der großen Konjunktion im Wassermann (Dezember 2020) ist eine generelle Beschleunigung des Lebens. Diese wird durch Pluto in Wassermann nochmal ein neues Level erreichen. Es geht aber nicht darum, dies als schlecht zu bewerten, sondern vielmehr als natürliche Erscheinung der Zeit zu sehen. Ein innerlich klarer Fokus und gute Erdung sind Gold wert, um uns in der neuen Zeit zurecht zu finden.


Welche Zeichen spüren Pluto im Wassermann am stärksten?


Auch wenn Plutos Wirkung im Wassermann stärker kollektiven Charakter hat, wirkt er sich natürlich auch auf uns als Individuen aus. Diese Auswirkungen können allerdings sehr unterschiedlich sein, denn sie hängen von unseren (astrologischen) Anlagen und Prägungen ab.


Im Laufe der nächsten 20 Jahre werden besonders die fixen Zeichen Wassermann, Stier, Löwe und Skorpion von Pluto „umgepflügt“. Dies betrifft allerdings nicht nur das Sonnenzeichen (Sternzeichen), sondern besonders auch Aszendent und Mond, und in etwas abgeschwächter Form, aber immer noch deutlich Merkur, Venus und Mars in den genannten Zeichen. Mit „umgepflügt“ meine ich transformiert, verwandelt oder auch geläutert. Pluto fordert uns in den Bereichen, die er aktiviert, zu mehr Tiefe, Wahrhaftigkeit und Authentizität auf. Das kann er auf extreme Weise tun. Aber letztendlich ist seine Wirkung auch sehr heilsam und kann wirklich schöne, wertvolle Veränderungen bringen.


Spannend ist noch folgendes: Die ersten drei Monate mit Pluto in Wassermann sind wie gesagt ein kleiner Vorgeschmack auf die nächsten 20 Jahre. Die Zeit in der Pluto wieder durch den Steinbock läuft (11.06.2023-21.01.2024), kann uns allerdings vorkommen, als hätte sich nichts verändert. Die Dinge fühlen sich vielleicht wieder eher blockiert an und so, als würde nichts weiter gehen. Doch im Grunde ist das nicht schlecht. Durch diesen schrittweisen Übergang können wir uns besser an die neue Energie adaptieren.


Zwei Impulse für dich zum Zeichenwechsel von Pluto:
  • Blicke in den ersten Tagen oder auch Wochen nach dem Zeichenwechsel auf den Dezember 2020 zurück, und auf die Zeit danach. Was hat sich damals gezeigt? Was hat sich seither bei dir/in dir verändert? Pluto aktiviert diese Themen jetzt und kann sie nochmal deutlicher zum Ausdruck bringen. Was damals noch nicht gelöst wurde, bekommt jetzt eine neue Chance bzw. Aufforderung.

  • Wenn Du Lust hast, mach dir in der Zeit vom 23.3. bis zum 11.6. Notizen über all die Veränderungen und Impulse, die du in deinem Leben – und wenn du möchtest auch kollektiv – wahrnimmst. Sei in dieser Zeit sehr achtsam und gehe mit offenen Augen durch die Welt und durch diese Tage. Alles was sich hier an Neuem zeigt, ist bereits ein Vorbote dessen, was sich in den kommenden zwei Jahrzehnten zeigen wird.


PS: Dort wo Pluto im persönlichen Horoskop transitiert, werden wir von einer gewaltigen Transformations-Energie berührt. Zu diesem Thema biete ich diesen Herbst erstmals einen Pluto-Workshop an (genauer Termin wird bekannt gegeben), bei dem wir auch nochmal Pluto in Wassermann beleuchten und vor allem mit dem eigenen Chart arbeiten werden. Melde dich gerne hier zum Newsletter an oder schau auf Instagram vorbei, wenn du über Neuigkeiten informiert werden möchtest.


Möchtest du lieber eine persönliche Beratung mit mir? Dann empfehle ich ein 1:1 Astro-Coaching.


* Die genauen Daten der Zeichenwechsel:

1. Eintritt : 23.03.2023 bis 11.06.2023

2. Eintritt : 21.01.2024 bis 02.09.2024

endgültiger Eintritt: 19.11.2024

Finaler Austritt: 19.01.2044




Kommentarer


bottom of page