Search

Stier - Einer Idee Form geben



Heute, 19.04.2020 am Nachmittag wandert die Sonne in das Zeichen Stier. Der Stier folgt auf das Zeichen Widder und wie es so üblich ist, haben direkt aufeinanderfolgende Zeichen im Tierkreis wenige Gemeinsamkeiten bzw. stellen sie ganz unterschiedliche Energien dar. Und doch sind sie miteinander verbunden, denn jedes Zeichen ist ein unersetzbarer Teil des Ganzen.


Während der Widder dafür da ist, neue Ideen zu gebären und kraftvolle Impulse zu setzen, ist es die Aufgabe des Stiers, diesen Funken und Ideen eine konkrete Form zu geben. Ohne diesen wichtigen Part würde die Energie einfach wieder verpuffen und der Funke verglühen...

Der Stier ist ein äußerst erdhaftes Erdzeichen und damit tief mit der Materie verbunden. Daher kann er mit Geduld und Ausdauer manifestieren und geistige Projekte auf die Erde bringen.


Stiere sind sehr körperbetont, haben meist ausgeprägte Sinnesorgane und eine Vorliebe für irdische Genüsse. Den schönen Seiten des Lebens zu frönen und bleibende Werte zu schaffen, sind wichtige Lebensthemen für Stier-Geborene. Das „dolce far niente“ könnte zu einer Lebensmaxime werden. Und damit wären wir auch schon bei den Schatten dieses Zeichens. Wenn wir die Qualitäten des Stiers nämlich zu einseitig leben, können jene Aspekte zum Vorschein kommen, die eher hinderlich bzw. entwicklungshemmend wirken. Lethargie, Genusssucht und zu große Fixierung auf materielle Werte wären ein paar anschauliche Beispiele hierfür. Den Selbstwert auf Besitztümern zu gründen, deutet auch auf einen unausgewogenen Ausdruck der Stier-Energie hin und lenkt von der eigentlichen Aufgabe des Zeichens ab.


Dazu muss es aber nicht kommen. Denn wenn wir uns mit den Kernthemen des Stiers auseinandersetzen und darin auch seine unverzichtbaren Aufgaben im Lebenskreis erkennen, werden wir spüren, was es braucht, um die vorhandenen Qualitäten konstruktiv zu leben.


Die oben beschriebenen Eigenschaften sind sehr häufig bei Menschen mit einer Stier-Betonung im Horoskop anzutreffen.

Diesen Themen kommen aber auch generell in der Stier-Zeit (in diesem Jahr von 19.04. bis 20.05.) besondere Bedeutung zu.


Folgende Fragen können dich jetzt tiefer mit dir verbinden und dir helfen, diese Zeitqualität ganz besonders für dich zu nutzen:


  • Was sind meine zentralen Werte im Leben?

  • Nach welchen Werten lebe ich tatsächlich?

  • Was bleibt, wenn die äußeren Werte und Besitztümer vergehen?

  • Was in meinem Leben hat Substanz?

  • Was nährt mich wirklich in der Tiefe?

  • Welche Projekte will ich auf die Erde bringen?

  • Wie kann ich einen nahrhaften Boden bereiten?

  • Wie sehr kann ich mein Leben genießen?


In der irdischen Welt können wir dies nutzen, um Samen zu legen für alles was wachsen darf. Und diese Samen zu nähren, zu hegen und zu pflegen, damit sie aufgehen und gedeihen können. Dabei kann es sich sowohl tatsächlich um die Arbeit im Garten handeln, aber im übertragenen Sinn auch um die Arbeit an verschiedenen Projekten. Ideen wollen auf den Boden gebracht werden. Zuvor dürfen wir prüfen, ob sie auch wirklich unseren inneren Werten entsprechen.


Gleichzeitig soll und will das Leben genossen werden. Und zwar mit all dem was uns gerade umgibt. Wenn wir den Fokus darauf legen, was wir an Werten im Außen, aber besonders auch im Innen geschaffen haben, dann können wir Dankbarkeit und sogar Demut empfinden. Dieses tiefe Gefühl von Genährt-sein durchdringt uns und lässt uns in uns verankern und tief mit dem Leben verbinden.


Ich wünsche dir eine kraftvolle Stier-Zeit!