Search

Waage-Neumond - Mondzyklus von 06.10. bis 03.11.



Am 06.10. um 13:05 Uhr beginnt mit dem Waage-Neumond ein neuer Mondzyklus. Zusätzlich zu Sonne und Mond befinden sich auch noch Merkur und Mars in diesem Zeichen, und somit ist die Waage-Qualität diesmal besonders stark präsent. Wie du vielleicht schon weißt, bringt uns der Neumond die Gelegenheit, sehr gut mit unseren inneren Anteilen, unserer Seele in Kontakt zu kommen. Da bietet es sich immer wundervoll an, um über die Themen des Neumond-Zeichens zu reflektieren und gleichzeitig neue Impulse für den kommenden Mondzyklus zu setzen. Im Zeichen Waage dreht sich alles um Kontakt, Begegnung und Beziehung. Es liegt daher nahe, dass wir eine größere Achtsamkeit für unsere Beziehungsthemen entwickeln können und leichter erkennen, wo es in uns diesbezüglich noch Wachstumspotenzial gibt. Besonders da Merkur jetzt auch gerade in diesem Zeichen rückläufig ist, wird diese Thematik nochmal um ein Vielfaches verstärkt und drängt sich vielleicht sogar sehr unmittelbar in unser Leben.


Durch die Konjunktion zu Mars (Details folgen weiter unten) ist dieser Neumond möglicherweise nicht immer super harmonisch, sondern macht uns vielleicht innerlich unruhig oder regt uns sogar zu unbedachten Handlungen an. Wenn wir es schaffen, aufkommende Impulse in eine konstruktive Richtung zu lenken, wäre dies eine gute Sache. Wir sollten uns jedenfalls davor hüten, einen Konflikt vom Zaun zu brechen oder unterschwellige Aggressionen zu schüren.


Folgende Fragen können dir die Neumond-Zeit über eine schöne Unterstützung sein:

  • Wie gut ist in meinen Beziehungen der Ausgleich zwischen Ich- und Du-Orientierung?

  • Welche Beziehungen tun mir gut? Wovon möchte ich mehr in meinem Leben haben?

  • Wie sehr lebe ich die archetypische Energie meines eigenen Geschlechts? Wie wirkt sich das in meinen Beziehungen aus?

  • Wie leicht fällt es mir, die angenehmen Seiten des Lebens auszukosten?

  • Wie kann ich mehr Schönheit und Genuss in mein Leben lassen?

  • Wie kann ich die Beziehung zu mir selbst verbessern?


Welche Aspekte beeinflussen uns jetzt?


Sonne-Mars-Konjunktion

Die Konjunktion von Sonne und Mars wird am 08.10. exakt und prägt uns die ganze erste Monatshälfte. Sie kann in dieser Zeit einerseits zu einer größeren körperlichen Aktivität und mehr Lebensenergie beitragen, andererseits auch zu Impulsivität, Wut und Aggression führen. Wie immer ist hier ein bewusster Umgang mit den wirkenden Kräften DER Schlüssel, um auf die positiven Seiten des Aspekts zuzugreifen. Im besten Sinne lassen sich jetzt Projekte umsetzen, die Tatkraft, Energie und Mut erfordern. Wenn du dich selbst und deine eigenen Ziele kraftvoll ins Leben bringen möchtest, kannst du jetzt auf kosmische Unterstützung zählen. Kollektiv betrachtet bringt dieser Aspekt ordentlich Zündstoff mit, der leider auch zerstörerisches Potenzial beinhaltet. Umso wichtiger ist es, dass wir in dieser Zeit sehr gut bei uns sind und uns inkl. unserer Emotionen immer wieder gut erden.


Chiron in Opposition zur Neumond-Mars-Konjunktion

Dieser Spannungsaspekt verschärft die Neumond-Mars Verbindung, indem er für eine verstärkte Verletzlichkeit sorgt. Die besondere Herausforderung ist aber eine Verstärkung des Widder-Mars Prinzips, wodurch wir aufpassen sollten, nicht selbst zum/zur Angreifer*in zu werden. Ich rate zur Vorsicht vor rücksichtsloser Selbstdurchsetzung und Ego-Aktionen. Andererseits kann uns dieser Transit daran erinnern, dass wir uns selbst verloren haben oder viel zu lange schon Kompromisse eingegangen sind, die uns weit von uns selbst entfernt haben. Diese Tage können wir für wertvolle Reflexion dieser Bereiche nutzen. Besonders interessant kann dieser Transit übrigens für all jene sein, die in diesen Jahren ihren Chiron-Return haben (Menschen um das 50. Lebensjahr).



VOLLMOND


Am 20.10. um exakt 16:56 Uhr feiern wir schließlich mit dem Vollmond den Höhepunkt des Mondzyklus. Dieser Vollmond findet auf der Achse Widder (Mond) und Waage (Sonne) statt, der sogenannten Ich-Du-Achse im Horoskop. Und auf dieser Achse fördert der Vollmond unser Bewusstsein für die Balance zwischen Beziehung und Selbstverwirklichung, zwischen Symbiose und Autonomie. Gleichzeitig kann in uns eine Art innerer Widerspruch entstehen und das Gefühl, sich für einen der beiden Pole entscheiden zu müssen. Der Widder macht auch impulsiv, wodurch die Gefühle ziemlich schnell überkochen können. Die Kunst ist es, zu erkennen, dass beide Seiten wichtig sind und gelebt werden müssen, wenn wir in uns selbst zu mehr Ganzheit kommen möchten. Besonders ist dies aber für unsere Beziehungen wichtig, die erst durch die Integration beider Seiten lebendiger und zugleich stabiler werden können. Wenn du möchtest, dann lass dich zu diesem Vollmond einmal ganz spielerisch auf dieses Thema ein und versuche, die beiden Pole für dich zu erkunden. Ganz unangestrengt, wie in einem Tanz. Und wahrscheinlich wirst du mehr Lebendigkeit in dir selbst wahrnehmen und auch in deinen Beziehungen mehr Freude erleben.


Mars-Jupiter-Trigon

Wenn das Trigon von Mars und Jupiter am 19.10. exakt wird, werden wir endlich auch wieder mit einem sehr schönen Aspekt beschenkt. Dieser Transit unterstützt uns nämlich in hohem Maße im Glauben an unsere eigene Kraft und Handlungsfähigkeit. Mit Jupiter bekommen unsere Ziele etwas Großzügiges und Idealistisches. So können wir jetzt mutig, beherzt und im Einklang mit unseren ethischen Vorstellungen handeln. Auch der Kampf für das Gute und das Wohl von Menschen und Gesellschaft entspricht diesem Aspekt und wird jetzt aus kosmischer Sicht sehr gut unterstützt.


Mars-Pluto-Quadrat

Zu Vollmond schon spürbar, wird am 22.10. das Quadrat zwischen Mars und Pluto exakt. Dabei handelt es sich um einen mächtigen Spannungsaspekt, der uns zuweilen ziemlich fordern kann. Einerseits steht die Kombination Mars-Pluto für enorme Kraft, Willensstärke und Widerstandskraft. Andererseits ist dies ja ein Spannungsaspekt und somit auf jeden Fall mit Vorsicht zu genießen. Sehr schnell kann jetzt ein Wille zum Zwang werden. Radikale und rücksichtslose Durchsetzung und auch wieder Macht- und Revierkämpfe sind klassische Negativ-Beispiele für diese Konstellation. Wenn du die Kraft beider Planeten positiv nutzen möchtest, dann solltest du das schon sehr bewusst tun. In diesem Fall besteht nämlich die Chance, dass du Kontroll-, Manipulations- und Machttendenzen radikal loslässt und stattdessen dieses enorme Kraftpotenzial für deine radikal wahrhaftige Weiterentwicklung nutzt.


Ich wünsche dir einen kraftvollen neuen Mondzyklus!

Deine Stefanie



PS: Wenn du meine Arbeit schätzt, kannst du mich gerne mit einer Spende unterstützen. Das hilft mir, meinen Blog und meine Arbeit auf Instagram am Leben zu erhalten. Wenn du das möchtest, findest du hier meine Bankdaten. Ich freue mich natürlich auch sehr, wenn du eines meiner Angebote oder eine Textanalyse erwerben möchtest. DANKE!