Search

Wassermann-Vollmond



Am 3.8. um 17:58 haben wir einen Vollmond auf der Wassermann-Löwe-Achse. Das heißt, die Sonne steht im Zeichen Löwe und der Mond gegenüber im Zeichen Wassermann. Sich gegenüberliegende Zeichen bringen immer Gegensätze oder auch Widersprüche zum Ausdruck, die wir uns besonders gut zur Vollmond-Zeit anschauen können. Denn die Sonne bringt das Licht in unsere un(ter)bewussten Anteile (Mond) und lädt immer wieder von Neuem dazu ein, Altes und Überholtes loszulassen.

Worum geht es bei Löwe-Wassermann genau?

Das Ich und das große Ganze


Das Löwe-Zeichen steht für Kreativität, Spiel, Spaß, Lebensfreude und auch für Selbstausdruck und -darstellung (hier erfährst du mehr!). Der Wassermann repräsentiert eine sehr freigeistige, fortschrittliche Energie, die sich für Gemeinschaften, große Visionen und humanistische Ziele einsetzt. Beide Zeichen sind höchst kreativ, jedoch auf unterschiedliche Arten. Der Löwe ist aus sich selbst heraus kreativ, der Wassermann empfängt gerne Impulse und Geistesblitze „von oben“. Man könnte auch sagen, die Löwe-Energie wirkt eher selbstbezogen/persönlich, während die Wassermann-Energie hingegen oft unpersönlich bzw. überpersönlich (transpersonal) wirkt.


Der Vollmond gibt uns diesmal die schöne Gelegenheit, unsere unbewussten Aspekte in diesen Bereichen zu erkennen und mit mehr Klarheit zu sehen.

Um dich mit dieser Energie zu verbinden, können dir folgende Fragen helfen:


  • Wie gerne stehe ich selbst im Mittelpunkt?

  • Überlasse ich lieber anderen die Bühne, obwohl ich spüre, dass ich auch dorthin gehöre?

  • Kann ich anderen genauso viel Bewunderung und Erfolg gönnen wie mir selbst – und umgekehrt?

  • Wie gut kann ich meine persönlichen Wünsche zugunsten eines höheren Zieles unterordnen?

  • Wo bin ich unkonventionell, extravagant und visionär?

  • In welchen Lebensbereichen bin ich immer wieder aufgerufen, kreativ und einfallsreich zu sein, zu experimentieren und mich ganz neuen Möglichkeiten zu öffnen?

Welche Aspekte begleiten uns noch?


Freiheit um jeden Preis?


Uranus im Quadrat zur Vollmond-Achse

Dieser Aspekt bringt uns einen gewissen Freiheitsdrang, aber auch Unruhe und vielleicht sogar eine innere Zerrissenheit. Das kann sich wie eine Trennung oder ein Konflikt zwischen unseren (unbewussten) Bedürfnissen und unserem bewussten Verstand anfühlen. Das was tief in uns als Bedürfnis angelegt ist, also das wonach unsere Seele in ihrer Entwicklung strebt, steht dann in einem gewissen Widerspruch zu dem, was unser egobehafteter Verstand sich wünscht. Gerade der Wassermann-Mond und Uranus (Herrscher von Wassermann) bringen das Thema Freiheit auf den Tisch. Spürst du hier eine Resonanz? Klingt da etwas an in dir? Jetzt ist die Zeit ideal, um dort näher hinzuschauen. Wo will Freiheit gelebt werden? Wo und wie kannst du sie leben ohne die Grenzen anderer zu verletzen?


Zeit für (Selbst-)Liebe


Venus am nördlichen Mondknoten

Auch das Thema Beziehungen hat uns in diesem Jahr bereits ganz schön beschäftigt. Jetzt kommt nochmal ein kleiner Höhepunkt, denn die Venus strebt nach Begegnung, nach Harmonie und Ausgleich. Die Zeitqualität ist also günstig für schöne Begegnungen, die durchaus auch schicksalshaft sein können. Venus steht aber auch für Werte und besonders für den Selbstwert. Solltest du also Single sein und keine Beziehung in Aussicht haben – oder dies auch gar nicht wollen – dann kannst du gerade die Tage um und nach dem Vollmond für innere Heilarbeit nutzen. Hier eignet sich alles, was dir gut tut. Das kann etwa die Arbeit mit dem inneren Kind, eine Selbstliebe-Meditation oder auch etwas ganz anderes sein. Wassermann und Löwe verhelfen hier zu viel Kreativität und neuen Einfällen. Außerdem unterstützt uns Chiron mit harmonischen Aspekten zu Sonne und Mond aktiv in der Heilung unserer Themen. Wichtig ist aber immer, dass wir uns auch selbst dafür einsetzen.


Mentale und kommunikative Herausforderungen


Saturn Opposition Merkur

Die Ebene des Denkens und Lernens (Merkur) wird in diesen Tagen durch die strukturierende, aber auch begrenzende Energie Saturns beeinflusst. Das kann dazu führen, dass wir sehr misstrauisch und überkritisch sind, zu pessimistischem Denken und einer generell negativen Einstellung neigen. Auch die Fähigkeit zu lernen, sich mitzuteilen und geistig offen und flexibel zu sein, fühlt sich wie blockiert an. Auf die zwischenmenschliche Kommunikation kann sich dieser Aspekt ganz schön anstrengend auswirken. Deine Worte weise zu wählen und in einer aufbauenden und möglichst positiven Art und Weise zu sprechen, ist daher ganz besonders hilfreich!

Im Positiven können wir aber auch unsere mentalen und intellektuellen Fähigkeiten gut trainieren und mit Disziplin und Ausdauer zu logischen und sinnvollen Erkenntnissen kommen.

In Begegnungen achtsam bleiben


Mars-Lilith in Spannung zu Jupiter und in harmonischen Aspekten zu Sonne, Mond und Venus

Dieser Aspekt bringt besonders durch die Widder-Qualität viel Energie mit sich und kann uns durch die Verstärkung Jupiters zu großen Leistungen antreiben. Durch den Spannungsaspekt ist jedoch auch die Gefahr der Überforderung gegeben. Wenn es um das Thema Durchsetzung geht, besteht die Tendenz, wenig sensibel zu sein und notfalls rücksichtslos die eigenen Wünsche zu erkämpfen. Glücklicherweise können wir durch die harmonischen Aspektierungen auch leichter auf die Fähigkeiten zugreifen, mit Gefühl und Verstand zu handeln sowie ein Gespür für einen konstruktiven Umgang in zwischenmenschlichen Beziehungen zu entwickeln.


Da beide Energien im Feld sind, sind natürlich auch beide Ausprägungen möglich. Wer oder was entscheidet also, wie das vorhandene Energiepotenzial genutzt wird? Natürlich sind wir es immer selbst. Wenn wir uns darüber im Klaren sind, können wir über unser Handeln bewusst entscheiden. Das ist ein echter Gamechanger!


Wir können damit einen entscheidenden Beitrag in Begegnungen und Kommunikation leisten und so auch auf das Verhalten anderer Menschen auf positive Art einwirken. Doch wir können – und sollen – weder alles beeinflussen noch die Verantwortung für andere Menschen übernehmen. In diesen Tagen ist es also sehr wichtig, gut bei dir zu bleiben und vielleicht harsche Reaktionen, Wut und Aggressionen des Gegenübers möglichst nicht persönlich zu nehmen. Der innere Frieden ist heilig und darauf darf jetzt besonderes Augenmerk gelegt werden.


Wenn du selbst starke Emotionen und aggressive Tendenzen an dir bemerkst, kannst du diese immer auch in konstruktive Bahnen lenken. Und zwar vor allem, indem du sie dafür nutzt, Projekte und Aufgaben umzusetzen, die ein größeres Energiepotenzial erfordern.

Konkrete Umsetzungsimpulse


Suche den Kontakt zu Menschen, die anders denken, die dir schräg oder vielleicht sogar etwas ver-rückt erscheinen. Das erweitert den eigenen Horizont ungemeint und inspiriert, über die eigenen Grenzen hinauszudenken.

Beschäftige dich auch mit Literatur, die du im ersten Moment nicht richtig verstehst, die dir vielleicht sogar unlogisch erscheint. Spür, was das mit dir macht.


Versuche neuartige Meditationen oder Trancereisen. Sehr gut sind auch spezielle Soundtechnologien und sphärische Klänge. Das können zum Beispiel Binaural Beats oder auch Kristallklangschalen sein.


Setze dich mit deinen persönlichen Zielen auseinander. Wonach sehnt sich nicht nur dein Verstand sondern vor allem deine Seele?

Beschäftige dich auch mit höheren Zielen und Visionen. Wie kannst du der Welt und anderen Menschen dienen? Denke dabei nicht in erster Linie an deine eigenen Vorteile.


Ich freue mich immer sehr, wenn du mir schreibst, wie du diese Zeit erlebst und wie du diese Fragen für dich beantwortet hast!



Ich wünsche dir eine wunder-volle, inspirierende Vollmondzeit!