Search

Zwillinge-Neumond & Sonnenfinsternis



Am 10. Juni um 12:52 Uhr läutet ein Neumond im Zeichen Zwillinge den neuen Mondzyklus ein und schickt uns diesmal mit einer Sonnenfinsternis besonders starke Vibes für einen kraftvollen Neustart. Sonnenfinsternisse haben aus astrologischer Sicht eine sehr starke Wirkung auf uns Menschen. Sie haben die Macht, unser System zu resetten, uns sozusagen mit unserem Nullpunkt zu verbinden. Was bedeutet das?


Tiefgehendes Wandlungspotenzial


Wir häufen im Laufe unseres Lebens sehr viele Erfahrungen an und damit auch sehr viel geistiges, emotionales und materielles Gerümpel. All das überlagert in unzähligen Schichten unseren wahren Kern, die Essenz unseres Wesens. Eine Sonnenfinsternis eröffnet uns das Potenzial, alles davon loszulassen, was gar nicht zu uns gehört bzw. uns nicht dient. Von der Energie ist es aber meist ganz anders als das Loslassen bei einem Vollmond. Eine Sonnenfinsternis wirkt tief auf unser System ein und kann sogar die eine oder andere Krise auslösen. Deshalb ist es so wichtig zu wissen, dass wir es hier nicht mit schicksalshaften Ereignissen zu tun haben, denen wir hilflos ausgeliefert sind. Vielmehr sind sie als Weckrufe zu verstehen, die uns darauf aufmerksam machen sollen, dass hier eine größere Veränderung ansteht, die vielleicht gerade jetzt initiiert werden sollte.


Wer spürt die Finsternis besonders?

Spürbar sind Finsternisse in erster Linie dann, wenn sie im Transit eine Verbindung zum eigenen Geburtsradix herstellen. Die Finsternis findet diesmal auf ca. 19° Zwillinge statt. Wenn du dort oder in der allernächsten Umgebung eine Hauptachse (Aszendent, MC) oder einen persönlichen Planeten stehen hast, wird das entsprechende Thema ausgelöst. Aber auch Planeten im gleichen Gradbereich in den Zeichen Jungfrau, Schütze und Fische können sich bemerkbar machen.


Was wissen wir wirklich?


Inhaltlich dreht sich aktuell viel um das Thema Wissen und Information. Und ich glaube, dass wir das alle bewusst oder unbewusst in irgendeiner Form wahrnehmen. Ich kann mich nicht erinnern, wann wir schon einmal so sehr mit so vielen unterschiedlichen Meinungen konfrontiert wurden, wie zu dieser Zeit. Es herrscht kollektiv sehr viel Unklarheit, es prallen so viele Ansichten aufeinander. Viele Menschen glauben, die einzige Wahrheit gefunden zu haben und fangen an, andere zu missionieren. Zum Teil entstehen richtige Meinungskriege und auch wenn wir einigermaßen reflektiert sind, kann es sein, dass wir zwischen verschiedenen Meinungen hin und her pendeln. Weil wir einfach nicht wissen (können), was tatsächlich wahr ist. Der Neumond mit dieser Sonnenfinsternis lehrt uns jetzt, dass wir uns des aktuellen Geschehens bewusst werden dürfen und alles, was wir an Information in uns aufnehmen, kritisch hinterfragen – bis hin zu den eigenen Ansichten.


Die weiteren Aspekte


Das Saturn-Uranus Quadrat, das aktuell wieder ziemlich exakt ist, kann in uns die Ambivalenz zwischen Unkonventionalität und Begrenzung, zwischen Freiheit und Verantwortung wieder stärker spürbar machen. Dies hat natürlich immer damit zu tun, ob es ein entsprechendes Grundthema in unserem Horoskop gibt. Wenn nämlich nicht, dann nehmen wir das zwar vielleicht im Außen wahr, aber es berührt uns selbst wenig.


Die Konjunktion zu Merkur, die am 11.06. exakt wird, hilft uns dabei, unsere inneren Prozesse ins Bewusstsein zu bringen und zu verbalisieren. Dieser Aspekt bietet uns die ideale Möglichkeit, unsere Erkenntnisse aber auch Zukunftsvisionen aufzuschreiben, damit wir sie klarer vor Augen haben und manifestieren können. Journaling- und Tagebücher stehen jetzt hoch im Kurs. All das wird durch die Rückläufigkeit Merkurs zusätzlich unterstützt.


Folgende Fragen können dich in deiner Reflexionspraxis wunderbar begleiten:

  • Wie fühlt sich mein Leben derzeit an und wie fühle ich mich darin?

  • Welche Themen sind bei mir gerade aktuell?

  • Wo treffen meine persönlichen Themen auf kollektive Themen?

  • Welche Meinung habe ich zu diesen Themen?

  • Woher kommt diese Meinung? Wie bzw. woraus hat sie sich entwickelt?

  • In welchem Teil meines Lebens brauche ich einen Reset, einen fundamentalen Neustart?



Vollmond

Zum Vollmond am 24.06. befindet sich die Sonne bereits im Zeichen Krebs und der Mond gegenüber im Zeichen Steinbock. Das ist die sogenannte Individuationsachse im Horoskop.


Erwachsenwerden


Dieser Vollmond fördert somit die Bewusstwerdung im Bereich der eigenen menschlichen Entwicklung besonders im Bezug auf das Erwachsenwerden und das Übernehmen von Verantwortung. Die aktuelle Zeitqualität gibt uns die wundervolle Möglichkeit, mit unseren Emotionen, unseren inneren Kindern und unserer Verwundbarkeit in Kontakt zu kommen und zu erkennen, wo wir uns einen emotionalen Panzer zugelegt haben, um nicht verletzt zu werden.


Bedürfnisse vs. Bedürftigkeit


Jetzt zeigt sich möglicherweise auch unsere Bedürftigkeit in einem helleren Licht. Bedürftig sind wir meist dann, wenn wir in der Kindheit emotional nicht zu 100% so genährt wurden, wie wir das gebraucht hätten und diesen Mangel bislang nicht ausgleichen konnten. Deshalb ist es umso wichtiger, im Erwachsenenalter zu lernen, uns selbst zu nähren und die volle Verantwortung für das eigene Seelenheil und die Erfüllung unserer Bedürfnisse zu übernehmen. Das geht nur, in dem wir Schuld und Erwartungen von anderen abziehen und das dabei freigewordene Energiepotenzial in die eigene Entwicklung kanalisieren. Obwohl das im Grunde einfach ist, ist es sicher nicht immer leicht. Gerade hier hilft uns die Steinbock-Qualität mit Disziplin und einem langen Atem. Indem wir die Verantwortung (Steinbock) für die Fürsorge (Krebs) uns selbst gegenüber übernehmen, entwickeln wir schließlich beide Qualitäten – Krebs und Steinbock – in einer höheren Frequenz und können so die Fähigkeit zu wahrem Leadership erlangen.


Diese Thematik werden jetzt übrigens besonders jene Menschen spüren, die viele Planeten oder auch den AC oder MC auf dieser Achse Krebs-Steinbock haben.


Leidenschaftliche Gefühle


Um den Vollmond herum gibt es außerdem eine Opposition zwischen Venus und Pluto. Dieser Aspekt kann einiges an Leidenschaft sowie den Wunsch nach tiefer Bindung entfachen. Es ist allerdings auch ein sehr schmaler Grat zwischen tiefen (Liebes-)Gefühlen und destruktiven Emotionen von Eifersucht, Kontrolle und Abhängigkeit. Darauf sollten wir jetzt achten und in zwischenmenschlichen Beziehungen unsere Wahrnehmungskanäle besonders offen halten. Aber auch bei uns selbst ist eine ehrliche Reflexion hilfreich. Woran bindest du dich? Was versuchst du zu kontrollieren oder zu erzwingen?


Wenn du möchtest, dann kannst du die Zeit um den Vollmond für Heilarbeit mit deinem inneren Kind nutzen. Außerdem sind Neu- und Vollmond wunderbar geeignet, um einen kraftvollen Shift hinzulegen. Spür mal hin: Welchem Bereich deines Lebens bist du entwachsen? Wo bist du bereit für das nächste Level?

Mit einer wahrhaft guten Selbstfürsorge, einer klaren Ausrichtung und einer guten Portion Selbstdisziplin kannst du jetzt Wunder in deinem Leben manifestieren.


Ich wünsche dir einen kraftvollen und magischen Mondzyklus!


-


PS: Wenn du wissen möchtest, wie du das Beste aus deinem Horoskop herausholen kannst, findest du hier mein Beratungsangebot: https://www.stefanieangerer.com/angebot und hier kommst du zu den Textanalysen: https://www.stefanieangerer.com/textanalysen