Search

Zwillinge-Vollmond

Am 30.11. um 10:29 findet ein Vollmond mit Mondfinsternis auf der Achse Zwillinge-Schütze statt, der sogenannten Bewegungsachse oder auch Wissensachse im Horoskop.



Die Schütze-Sonne liebt den Weitblick, das große Ganze, hat einen Hang zu philosophischen Gesprächen und mag es, in fernen Gefilden ihren Horizont zu erweitern. Der Mond in den Zwillingen liebt auch den Austausch, aber auf einer konkreteren, unmittelbaren Ebene. Er lernt gerne Neues und gibt dieses Wissen auch gerne direkt weiter.

Wenn sich Sonne und Mond in diesen Zeichen gegenüberstehen, rücken die Bereiche des Lernens, Lehrens, der Kommunikation und Horizonterweiterung in unseren Fokus. Die Zwillinge verkörpern das Wissen und das Denken, der Schütze steht für den Glauben.


Blockierende Glaubenssätze erkennen


Wenn die Schütze-Sonne (Sonne=Bewusstsein) den Zwillinge-Mond (Mond=Un- bzw. Unterbewusstsein) anstrahlt, dann können Glaubenssätze und gespeicherte Denkmuster an die Oberfläche kommen, die mit den Themen dieser Zeichen in Verbindung stehen. Vielleicht hast du das Gefühl, dass du nicht genug weißt, nicht intellektuell oder gebildet genug bist… Die Zeit um den Vollmond ist wunderbar geeignet, um diese Bereiche zu reflektieren. Vor allem kannst du dich fragen, welche deiner Glaubenssätze dich so weit blockieren, dass du deinen größeren Visionen und Träumen nicht folgst.


Gleichzeitig ist der Zwillinge-Mond auch dazu da, um uns vor so großen Sprüngen zu bewahren, denen wir vielleicht noch nicht gewachsen sind. Er hilft uns nämlich dabei, jenes konkrete Wissen, das wir für die Umsetzung großer Visionen benötigen, auch aufzunehmen und fordert uns dazu auf, geistig offen zu bleiben und auch den Austausch mit anderen zu suchen. Die reine Schütze-Energie schießt ohne ihren Zwillings-Gegenpart nämlich schnell mal über's Ziel hinaus und neigt dazu, in ihrer Euphorie völlig utopische Ziele zu verfolgen, weil sie den Kontakt zur realen Welt verliert.


Große Visionen schrittweise umsetzen


Der Vollmond ermöglicht uns, beide Energien in uns und im alltäglichen Leben zu verbinden. Er hilft uns dabei, vollständiger zu werden und diese so widersprüchlichen Kräfte in Balance zu bringen. Es geht um ein gutes Verhältnis zwischen Glauben und Denken. Wir müssen uns nicht für das eine und gegen das andere entscheiden. Der Vollmond auf der Schütze-Zwillinge-Achse lehrt uns, uns sehr wohl große Visionen zu erlauben, diese aber auf eine konkrete Art und Weise auf die Erde zu bringen. Sie immer wieder zu prüfen, Kurskorrekturen vorzunehmen, Wissen und Erfahrungen zu sammeln und so Schritt für Schritt ans Ziel zu kommen.


Wenn du möchtest, lade ich dich ein, dir folgende Reflexionsfragen zu beantworten:

  • Welche Visionen und Ideale möchte und kann ich real umsetzen?

  • Wo brauche ich mehr konkretes Wissen, um meine Visionen zu verwirklichen?

  • Wo halten mich tief verankerte Glaubenssätze noch davon ab? Welche sind es?

  • In welchen Bereichen habe ich das Bedürfnis, die Dinge umfassend und ganzheitlich zu verstehen?

  • Wo neige ich zu unrealistischen Vorstellungen und Übertreibungen? Blockiere ich mich damit?

Eine Mondfinsternis intensiviert die Kraft des Vollmondes übrigens. Sie bringt mehr Tiefe hinein und konfrontiert uns noch stärker mit den Themen, die uns gerade umgeben. Falls du diesen Vollmond besonders anstrengend empfindest, könnte es an der Finsternis liegen. Nutze die Zeit dann dafür, mehr in die Stille zu gehen und die auftauchenden Emotionen einfach zu fühlen und durchzuatmen.


Welche Aspekte beschäftigen uns noch?


Von intensiven Gefühlen und der Sehnsucht nach Freiheit


Venus in Skorpion im Spannungsaspekt zu Uranus und Lilith im Stier

Im tiefgründigen Skorpion zeigt sich die Venus von ihrer leidenschaftlichen, aber auch leidensfähigen Seite. In Beziehungen kann das jetzt zu intensiven Gefühlen und vielleicht sogar zu Eifersuchtsszenen und Abhängigkeitstendenzen führen. Es ist ein starker Wunsch nach Intensität und tiefer Bindung vorhanden. Gleichzeitig bringen Uranus und Lilith einen großen Freiheitsdrang mit und vielleicht auch den insgeheimen Wunsch danach, mit allen Konventionen im Hinblick auf Beziehungen zu brechen. Es kann eine Sehnsucht nach Autarkie entstehen, die dem starken Bindungswunsch scheinbar entgegensteht. Mit beiden Aspekten gilt es jetzt zu sein, sie auszuhalten und sie zu erforschen.


Die uranische Energie kann auch für Überraschungen und Ausbrüche aller Art sorgen. Vielleicht zeigt sich das einfach in einem überdurchschnittlichen Freiheitsbedürfnis, oder aber ein Ereignis im Außen regt den Wunsch nach Befreiung und Ausbruch aus altbewährten oder festgefahrenen Beziehungsstrukturen an. Wie auch immer sich diese Energie im Leben zeigt, es ist stets eine Frage des konstruktiven Umgangs. So können wir die individualistische und freiheitsliebende Kraft von Uranus wunderbar dafür nutzen, um frischen Wind in Beziehungsthemen zu bringen. Uranus bringt uns überraschende, neuartige Impulse. Davon können wir uns auf jeden Fall inspirieren lassen.


Klarheit sprechen und Wahrhaftigkeit leben


Jupiter-Saturn-Pluto in harmonischem Aspekt zu Merkur

Dieser Aspekt unterstützt uns dabei, die Themen, die uns gerade intensiv beschäftigen, mental zu erfassen und in ihren Zusammenhängen zu verstehen. Die Zeit um den Vollmond ist sehr wertvoll um alles was uns wichtig erscheint in klärenden Gesprächen zu bereinigen. Also auch die Beziehungsthemen, die ich im vorigen Punkt beschrieben habe, können unter diesem Aspekt sehr gut geklärt werden. Wenn du das Gespräch suchst, dann achte immer darauf, dass du gut bei dir bleibst und dich in achtsamer, wertschätzender Kommunikation übst. Wenn dir das gelingt, dann kann sich jetzt vieles ändern und manches sogar nachhaltig transformieren.


Diese Planetenkonstellation ermöglicht sehr tiefgehende Gespräche, die uns an unsere Essenz heranführen. Es geht jetzt keineswegs darum, Dinge schönzureden oder oberflächlich zu philosophieren. Vielmehr sucht sich die Wahrhaftigkeit ihren Weg. Und nach ihr sollten wir streben. All das was uns in den letzten Jahren und besonders in diesem sehr speziellen Jahr schon begegnet ist – und damit sind im Besonderen die Herausforderungen gemeint – hat immer dazu gedient, noch mehr bei uns selbst anzukommen. Gegen Ende des Jahres bekommen wir hier also nochmal eine konkrete Gelegenheit, uns diesen Punkt vorzunehmen und eine weitere Schicht abzutragen. Ich gebe dir hier noch ein paar Fragen mit, die dir den Zugang zu diesem Thema erleichtern können:


  • Was bin wahrhaftig ich?

  • Was entspricht mir in der Tiefe?

  • In welchen Bereichen meines Lebens verbiege ich mich?

  • Warum bzw. für wen verbiege ich mich?

  • Wo ist es gerade jetzt wichtig, wahrhaftiger zu sein?

  • Was gewinne ich dadurch, meine Wahrheit zu leben?

  • Was muss ich dafür aufgeben?

  • Was kann und werde ich jetzt konkret tun, um noch ein Stück mehr bei mir anzukommen?

Wenn du diese Fragen ganz offen beantwortest, hast du die Zeitqualität schon wunderbar erfasst und genutzt. Eine ehrliche Reflexion ist eine der wichtigsten und hilfreichsten Methoden im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung. Auf jeden Fall ist sie die Basis dafür. Ich lade dich daher ein, die Zeit um diesen Vollmond wirklich dafür zu nutzen.


Wenn du magst, dann erzähl mir gerne von deinen Antworten und deinen Erfahrungen zu diesen Themen. Ich freu mich über deine Nachricht!


Inzwischen wünsche ich dir eine wunderbare Vollmond-Zeit!


Wenn du dir in dieser Zeit Klarheit und persönliche Unterstützung wünschst, dann findest du hier mein gesamtes astrologisches und psychologisches Beratungsangebot. Ich freue mich auf dich!


Recent Posts

See All
<