Search

Löwe-Vollmond


Am 28. Januar um 20:16 findet ein Vollmond im Zeichen Löwe statt. Das heißt, der Mond im Löwen steht der Sonne im Wassermann gegenüber.



Die Achse Löwe-Wassermann ist die sogenannte Kreativitätsachse im Horoskop. Sie steht schwerpunktmäßig für den Ausdruck unseres Selbst und unserer Individualität, aber auch für das Persönliche (Löwe) und das Überpersönliche (Wassermann). Mehr über die einzelnen Zeichen kannst du in diesen beiden Beiträge nachlesen: Löwe und Wassermann


Ein Vollmond ist immer wieder eine wundervolle Möglichkeit, das Licht unseres Bewusstseins (Sonne) auf unsere unbewussten, im Schatten befindlichen Anteile (Mond) scheinen zu lassen und somit unser Bewusstsein immer mehr zu erweitern und anzuheben.


Zu diesem Vollmond kommen wir besonders mit den Themen Kreativität, Selbstausdruck, Individualität, Lebensfreude und Gemeinschaft in Verbindung. Wir können erkennen, welche Schattenthemen hier noch in uns vorhanden sind, die wir bisher nicht beachtet oder nur sehr unterbewusst wahrgenommen haben.


Mit folgenden Fragen kannst du dein Bewusstsein erweitern und Licht ins Dunkel bringen:

  • Wo gibt es in mir ein starkes Bedürfnis nach Freiheit und Unabhängigkeit?

  • Strebe ich nach Freiheit, weil ich besonders sein möchte? Oder geht es mir darum, einer höheren (unpersönlichen) Vision zu folgen?

  • Was in mir sehnt sich nach dem authentischen Leben meiner Individualität?

  • Wo blockiere ich mit meinem (vielleicht vorhandenen) Geltungsbedürfnis die Einbindung in eine größere Gemeinschaft?

  • Welche meiner Visionen sind so wichtig, dass ich mich dafür gerne in eine höhere Ordnung (zB eine gewisse Struktur, eine Gemeinschaft…) einfüge?

  • Wo ist es wichtig, von egobasierten Wünschen loszulassen, weil sie meiner Entwicklung im Weg stehen?

  • Wo brauche ich selbst Raum, mich auszudrücken und wo sollte ich anderen (mehr) Raum dafür geben?


Welche weiteren Aspekte begleiten uns diesmal?


Pure Lebensenergie


Sonne-Jupiter Konjunktion

Was für ein kraftvoller Aspekt! Wenn sich Jupiter und Sonne treffen, werden wir mit einer Extraportion Energie, Zuversicht und Selbstvertrauen verwöhnt. Da Jupiter alles vorhandene verstärkt, kann er aber auch über’s Ziel hinausschießen. Im konkreten Fall könnten wir zu Selbstüberschätzung oder einer unrealistischen Einschätzung einer Situation neigen. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass wir uns den Luxus einer optimistischen Lebenseinstellung nach all den Strapazen des letzten Jahres auch wirklich gönnen dürfen. Vor allem dann, wenn wir dieses Potenzial sinnvoll zu nutzen wissen.


Im Zeichen Wassermann steht die Sonne ja an sich nicht so stark, weil sie dort mit der Angst konfrontiert ist, sich selbst in etwas Größerem zu verlieren. Jetzt aber können wir etwas Wundervolles daraus machen. Da Jupiter unser Selbst nämlich stärkt, können wir uns ohne Bedenken diesem Größeren zuwenden, selbst wenn wir es noch nicht kennen.


Vielleicht gibt es etwas Neues, von dem wir spüren, dass wir es erschaffen möchten. Gerade in Zeiten solch immenser kollektiver Veränderungen entstehen viele kreative Ideen von neuen Gemeinschaften, Konzepte zu innovativen Formen des Zusammenlebens und -wirkens sowie Vorstellungen der gegenseitigen Unterstützung, die sowohl Gemeinschaft als auch Individuation fördert.


Viel Spannung mit hohem kreationsPotenzial


Mars-Lilith im Stier im Quadrat zur Vollmond-Achse

Wie du sicher schon von meinen Beiträgen weißt, kommt in diesem Jahr aus astrologischer Sicht keine Langeweile auf. Und so ist auch in diesem Aspekt eine besonders starke, spannungsgeladene Energie und Antriebskraft vorhanden. Die großen Themen rund um den Wertewandel sowie um den Verlust alter und Aufbau neuer Strukturen bekommen eine neue Dynamik. Auch wenn wir im Außen noch auf konkrete Veränderungen und Ergebnisse warten, können wir uns sicher sein, dass sich im Hintergrund bereits enorm viel bewegt.


In welcher Form sich diese Veränderungen zeigen werden, ist jedoch völlig offen, da dies maßgeblich vom kollektiven Bewusstseinsgrad abhängt. Wir müssen beachten, dass wir (jeder von uns) in jedem Moment neue Realität erschaffen. Wir haben daher eine große Verantwortung, denn wir alle tragen mit unseren Entscheidungen und Handlungen, ja sogar mit unseren Gedanken und Gefühlen zur kollektiven Entwicklung bei.


Wir können jetzt viel bewirken, im persönlichen Leben, aber vor allem auch im größeren Kontext. Wenn wir auf besonders dynamische Kräfte mit so hohem Veränderungspotenzial (Uranus ist ja aktuell immer involviert) zugreifen können, dann dürfen wir uns immer fragen, wofür wir diese Umsetzungskraft nutzen möchten. Wo werden Veränderungen und Tatkraft auch außerhalb des persönlichen Lebens gerade ganz speziell gebraucht?


Einen klaren Blick bewahren


Neptun im Quadrat zur Mondknotenachse

Dieser Spannungsaspekt weist uns darauf hin, dass wir jetzt äußerst achtsam damit sein sollten, aus welchen Quellen wir Wissen und Informationen beziehen. Es besteht die kollektive Tendenz, uns blenden zu lassen und Illusionen für die allgemeine Wahrheit zu halten. Die beste Möglichkeit ist, verschiedene Quellen zu bedienen, zu vergleichen, sachlich zu analysieren und zu prüfen und uns schließlich auch mit unserer höheren Weisheit zu verbinden. Aber auch da dürfen wir kritisch bleiben. Sehr oft gibt es auch in uns Illusionen, die wir für wahr halten. Seien es Fragmente des Egos oder einfach Relikte alter Glaubenssysteme. Besonders im Bezug auf Entscheidungen, die wir jetzt für unseren weiteren Weg treffen, gilt es hier noch achtsamer zu sein.


Die Tage um diesen Vollmond sind intensiv und voller Möglichkeiten. Ich freue mich, wenn du sie nutzt um zu reflektieren und vielleicht neue Wege zu beschreiten!


Hab eine erkenntnisreiche, lichtvolle Zeit!